Historie - Hofnarrenzunft Mühlheim-Renfrizhausen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Historie

Wir!
Unsere Geschichte
Im Gasthaus Rössle in Mühlheim gab es einen Frauenstammtisch, bei dem man die Idee hatte, ein einheitliches Fasnetskostüm für sich zu entwerfen. An der Fasnet 1999 hat der damalige Ortsvorsteher von Mühlheim, der von der Idee mitbekam, Antje Bühner vom Frauenstammtisch und Klaus Mühleck, der die gleiche Idee verfolgte, zusammengebracht. Nach regelmäßigen Treffen zwischen dem Frauenstammtisch und Klaus Mühleck, bildete sich daraus eine kleine Gruppe, zu denen neben Antje und Klaus auch Petra Awiszus und Andrea Geissler zählten.
 
Diese Gruppe hatte dann zuerst die Idee eine Art Till Eulenspiegel zu entwerfen. Doch als man dann Ahnenforschung betrieb, kamen sie zu dem Entschluss, einen mittelalterlichen Hofnarr zu entwerfen. Nun wurde die Idee in die Tat umgesetzt, Antje entwarf eine Skizze und Antje, Andrea und Petra schneiderten darauf los.
Nachdem das grobe Gerüst stand kamen Waltraud Heubach, Claudia Masan, Concordia Mühleck und Sigrid Plocher hinzu.
Damit wurde der Grundstein des Vereins gelegt, der am 24. Mai 2000 seine Gründungsveranstaltung feierte. An der Gründungsversammlung wurde der Entwurf vorgestellt und schnell wurden daraus ganze 33 Mitglieder.
 
Der Gründungselferrat bestand aus:
 
  • Klaus Mühleck (Vorstand)
  • Antje Bühner (2. Vorständin)
  • Waltraud Heubach (Kassiererin)
  • Petra Berg (Schriftführerin)
  • Concordia Mühleck (Chronistin)
  • Claudia Masan (Gruppenführerin)
  • Andrea Geissler (Beisitzerin)
  • Sigrid Plocher (Beisitzerin
 
Den ersten Fleggadapp hatten die Hofnarren am 11.11.2000 von der Volksbank Renfrizhausen bis zur Kirche, um dort das Gruppenfoto zu machen. Anschließend wurde im Gasthaus Rössle in Mühlheim gefeiert.
Nachdem in den Jahren 2001 und 2002 kleine Feste organisiert wurden, folgte dann im Jahr 2003 der erste große Fasnetsumzug in Renfrizhausen.
 
Inzwischen hat der Verein weit über 210 Mitglieder und ein neues Häs hinzu bekommen. Seit der Fasnet 2010 ist jetzt auch der Loablespalter mit dabei.
Die Hofnarrenzunft ist seit Ende 2015 Mitglied in der Europäischen Narrenvereinigung.
In den letzten Jahren haben sich einige Mitglieder in der Narrenzunft stark engagiert. Das Resultat ist ein eigen gebauter Hofnarrenwagen mit Bar, Ofen, Gasherd und einer Musikanlage. Da der Wagen nicht fürs Gelände geignet ist, besorgten sich die Loablespalter kurzerhand ein eigenes "Wägele" und formten es für Ihre Bedürfnisse zurecht.
Des Weiteren werden mit der neu gegründeten Zunftgarde und unserer Minigarde (seit 2018) jedes Jahr zwei Showtänze auf die Beine gestellt, die sich sehen lassen können!
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü